Bestattung Wien: Erstes Polizeibegräbnis


Am 7. August führte die Bestattung Wien das erste offizielle Polizeibegräbnis durch. Es handelt sich dabei um eine besondere Aufbahrung, die eigens für verstorbene Polizistinnen und Polizisten von der Bestattung Wien angeboten wird.

PolizistInnen verpflichten sich im Rahmen ihres Berufes dazu, dem Gemeinwohl zu dienen. An 365 Tagen im Jahr ist die Polizei rund um die Uhr einsatzbereit. PolizistInnen sorgen für den Schutz und die Sicherheit der Bevölkerung und für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung in ihrem Zuständigkeitsbereich. Bei Ausübung dieses Berufes kann es vorkommen, dass die Einsatzkräfte ihr Leben auf’s Spiel setzen. Wenn PolizistInnen versterben, sei es im Einsatz oder privat, sollte ihre Beerdigung Ehre und Respekt für ihren Dienst und ihr Engagement für die Gesellschaft widerspiegeln.
Viele MitarbeiterInnen erinnern sich an die Verabschiedung im Parlament von Nationalratspräsidentin Barbara Prammer (2014) oder an die Trauerfeier von Bundespräsident Thomas Klestil (2004) mit dem Requiem im Stephansdom. Zahlreiche Ehrengäste und tausende ZivilistInnen nahmen jeweils an den Verabschiedungen teil. Während der Trauerfeier schien es, als wäre die ganze Stadt zum Stilltand gekommen. Die Demonstration von Ehre, Einheit und Solidarität ist ein unvergesslicher Anblick und eine würdevolle Verabschiedung.

Die Bestattung Wien hat sich daher für den „Freund und Helfer“ – die Polizei – etwas Besonderes überlegt: das Polizeibegräbnis. Der speziell für PolizistInnen angefertigte Sarg in edler Silberoptik mit blauer und roter Applikation im Stil aktueller Streifenfahrzeuge bietet in Kombination mit dem Bouquet in rot, blau und weiß eine würdevolle Aufbahrung im Zeichen des Respekts und der Ehre für den Verstorbenen bzw. die Verstorbene und ihren geleisteten Dienst für die Gesellschaft. Der Familie bzw. den Angehörigen werden alle Optionen zur Ehrung des verstorbenen Polizisten bzw. der verstorbenen Polizistin vorgestellt. Bei der speziellen Aufbahrungsform haben Familie aber auch KollegInnen die Möglichkeit zu trauern und Abschied zu nehmen.
Das erste Polizeibegräbnis fand auf einem Friedhof im 12. Wiener Gemeindebezirk statt. Mit einer Ehrenabordnung der Polizei und zu den Tönen des Polizeiblasorchesters mit Dienstmusik nahmen rund 300 Trauergäste – darunter zahlreiche KollegInnen der Polizei aber auch Angehörige und die Familie – Abschied vom Verstorbenen.